Die Firma:

Die Geschichte beginnt im Jahre 1949 im Stadtteil Zell-Merl: Josef Klaus, ein versierter Handwerker, reparierte alle technischen Geräte die es in der damaligen Zeit gab -- Nähmaschinen, Waschmaschinen, Weinbaugeräte und außerdem vornehmlich alles, was sich auf irgendeine Art fortbewegen konnte.

Das Jahr 1964 ist einen der wichtigsten Jahre in der Firmengeschichte: Herr Klaus schließt einen Händlervertrag mit der Fiat Automobil AG für Fiat PKW und Transporter und zieht daraufhin mit seiner eigenen Autoabteilung nach Zell in die Schloßstrasse. Dort übernehmen später die Söhne Rolf und Jürgen Klaus die Verantwortung für den Autobereich. 

Die Abteilung für Zweiräder bleibt weiterhin am alten Standort im Ortsteil Zell-Merl. Josef Klaus konzentriert sich hier nun auf den Ausbau des Zweiradbereiches, wobei er tatkräftige Unterstützung von seiner Frau Auguste erhält. Im Jahr 1982 entscheiden die beiden sich zu einer Mitgliedschaft ihres Ladens in der ZEG-Genossenschaft, um ihren Kunden ein größeres und attraktiveres Angebot bieten zu können.

Marie Luise Klaus, die Frau von Jürgen Klaus, wird von Josef Klaus fortwährend im Fahrradbereich ausgebildet - sie erweitert den Bereich um eine Heimtrainerabteilung und bald danach auch noch um einen Fahrradverleih.

In der Zwischenzeit ist der Standpunkt in der Schloßstrasse in Zell für das Autohaus endgültig zu klein geworden. Rolf und Jürgen Klaus entscheiden sich für für eine Erweiterung in der Notenau. Sie erweitern dort ebenfalls: zu dem Autobereich gesellt nun sich ein Motorradbereich. Mit Yamaha kommt ein sehr wichtiger Partner mit in die Firma hinein.

In der Zwischenzeit hat ein weiterer Generationswechsel im Autohaus stattgefunden - erst übernimmt Bernd Klaus die Geschäftsanteile von Vater Rolf und später übernimmt auch Thorsten Klaus die Geschäftsanteile von seinem Vater, Jürgen. 

Mit der Zeit hat sich das Autohaus erneut vergrößert und muss darum auch erneut umziehen, neuer Standort wird die Willigräbnerstraße.

Marie Luise Klaus betreut die Fahrradabteilung in Merl, bis diese 2004 nach Zell in die Notenau 11 verlegt wird, da dort durch den Auszug der Autoabteilung nun genug Platz für das neue Zweiradzentrum vorhanden ist. Dort entsteht ein komplett neues Team, das auf den Bereich Fahrrad spezialisiert ist.

Im Jahr 2010 erfolgt nochmals ein wichtiger Schritt für den Zweiradbereich -- das Team gibt den Bereich Motorrad auf, um sich im Bereich Pedelec und E-Bike besser aufstellen zu können und somit immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Im Jahr 2014 wird das Ladenbild und die Einrichtung des Fahrradstandortes verändert und das Zubehörprogramm weiter ausgebaut. Außerdem wurde das Team um einen Mitarbeiter erweitert, der sich besonders im Bereich MTB auskennt.

Es wird sich noch einiges bei uns im Zweiradzentrum Zell tun -- was genau das sein wird, können Sie auf unserer neu gestalteten Internetseite verfolgen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei und freuen uns darauf, Sie ganz bald bei uns im Laden begrüßen zu dürfen!

Ihr Team des Fahrradzentrums Zell